Über NIA

NIA – Nachsorge und Integration in Ausbildung und Arbeit

 

NIA unterstützt durch individuelle Maßnahmen junge Menschen dabei, Anschluss am Arbeitsmarkt und in der Gesellschaft zu erlangen und einen Weg aus der Straffälligkeit zu gehen.

Zielgruppe im Projektzeitraum von September 2015 bis August 2019 sind 450 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter zwischen 18 und 35 Jahren im Zuständigkeitsbereich der Bewährungshilfe in den Landgerichtsbezirken Darmstadt, Frankfurt und Wiesbaden.

Zur Erreichung dieses Ziels besteht im Sinne des Schnittstellenmanagements eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Projektträger Mittelhessischer Bildungsverband e.V. mit der Bewährungshilfe und den Arbeitsagenturen und Jobcentern.

Nach der Zuweisung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch die Bewährungshilfe , beginnt ein etwa halbjährlicher, individueller Betreuungsprozess durch NIA-Coaches. Dieser Begleitungsprozess beinhaltet Profiling, Coaching und Bewerbungstraining sowie Unterstützung bei der Gewinnung eines Praktikums-, Ausbildungs- oder Arbeitsplatzes.

 

Leistungen von NIA im Überblick

  • Hilfestellung für Klienten der Bewährungshilfe bei der Reintegration in Ausbildung, Arbeit und Gesellschaft
  • Abbau von Vermittlungshemmnissen durch Coaching und individuelle Begleitung
  • Unterstützung für Betriebe bei der Gewinnung von Fachkräften und Auszubildenden

Starke Kooperationspartner

Hinter dem Projekt NIA und den Coaches stehen starke Kooperationspartnerinnen und -partner die dazu beitragen, dass die Reintegration in Ausbildung und Arbeit gelingt.

Hierzu gehören insbesondere:

  • Hessisches Ministerium der Justiz
  • Bewährungshilfe
  • Unternehmensnetzwerk
  • Jobcenter
  • Agenturen für Arbeit

Hinzu kommen zahlreiche Akteure aus Justiz, Politik, Soziales, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgeselschaft, die das Projekt tatkräftig unterstützen.

Mehr Informationen

Für weitere Informationen können Sie hier  unseren Flyer im PDF-Format laden.

NIA-Flyer